Pressemitteilung vom 20.05.2015

2249 Zeichen (mit Leerzeichen)

Luftbildkarte der Agenda 21 Gröbenzell begeistert Grundschüler

„Schau mal, ich habe mein Haus gefunden und hier ist auch die Schule!“ teilt eine begeisterte Schülerin der Ährenfeldschule ihrer Freundin mit. Seitdem im Eingangsbereich der Schule die begehbare Luftbildkarte der Gröbenzeller Agenda-21-Gruppe ausliegt, belagern die Kinder immer wieder in Gruppen dieses wunderbare Medium und suchen Straßen, Plätze, Gebäude, die sie aus ihrer Erfahrungswelt kennen. Die Karte wird momentan für die „spontane Forscherarbeit“ in Pausen und Freizeiten genutzt, kann aber auch sehr gut für den Unterricht eingesetzt werden.

Bereits in der ersten und zweiten Klasse lernen die Kinder im Heimat- und Sachunterricht einfache Pläne zu lesen und Wege zu beschreiben. Dies wird in den Jahrgangsstufen 3 und 4 weitergeführt und die Kinder „reflektieren das Verhältnis von Wirklichkeit und ihrer Darstellung auf Karten“ und „setzen den Heimatort in Beziehung zu größeren räumlichen Einheiten“ (LehrplanPLUS Grundschule 2014). Das Arbeiten mit verschiedenartigen Karten gehört zur unterrichtlichen Arbeit dazu und die Luftbildkarte bietet aufgrund ihrer Größe viele Vorteile gegenüber anderen Plänen. „Es ist toll, dass man sich auf die Karte draufsetzen, darauf herumlaufen und in Ruhe etwas suchen kann“, lobt ein Schüler.

Entstanden ist die Idee der begehbaren Luftbildkarte durch den Arbeitskreis Siedlungsökologie der Gröbenzeller Agenda 21, in der Ausstellung „Schätze entdecken“ April 2014. Dort zeigten die Besucher großes Interesse an den ausgehängten kleineren Luftbildern von 1978 und 2009. Die Bürger und Bürgerinnen – so ihre Anregungen - wollen das Geschehen in ihrem Ort mitverfolgen und sich aktiv mit ihren Ideen einbringen. Anhand der begehbaren Luftbildkarte können aktuelle Ortsthemen gemeinsam diskutiert werden. Alle stehen dann quasi „mitten im Ort“ und durch das Schauen, Suchen und Vergleichen kommen die Besucher ins Gespräch - darauf kommt es an.

Entworfen und hergestellt wurde die Karte von einer Schulklasse der Fachschule für Druck- und Medientechnik in München in Kooperation mit dem Arbeitskreis Siedlungsökologie der Agenda 21 Gröbenzell. Die SchülerInnen konnten ihre erworbenen Kenntnisse erweitern, anwenden und erfahren, wie sich Alltagsthemen, die alle etwas angehen, visualisieren lassen.

Bildnachweis:
Die Fotos können Sie gerne honorarfrei verwenden. Bildrechte bei der Agenda 21 Gröbenzell

Bild 1 - Luftbildkarte mit Margret Prietzsch (li) und Schulleiterin Bettina Betz (re)

Bild 2 - Schulkinder suchen bekannte Orte auf der Luftbildkarte


Bildunterschrift:
Bild 1 zeigt von links nach rechts: Margret Prietzsch (Agenda 21 Gröbenzell) zusammen mit den Kindern und Bettina Betz (Schulleiterin der Ährenfeldschule in Gröbenzell)

Pressekontakte:

Margret Prietzsch, AK Siedlungsökologie der Agenda 21 Gröbenzell
Handy: 0173/ 82 18 373, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bettina Betz, Rektorin Ährenfeldschule (GS), Tel.: 08142/ 44 85 70
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Eva Hassa, Agenda 21, Pressesprecherin,

Tel.: 01520/93 50 510