Pressemitteilung
(5. Februar 2015)

Agenda 21 Gröbenzell zieht zufrieden Bilanz

Gröbenzell. „Zukunftsweisende und nachhaltige Lösungsmöglichkeiten für die Gemeinde
Gröbenzell anzustoßen und weiter zu entwickeln, um die Schönheit und Lebensqualität der
Gartenstadt zu bewahren." Dieses Ziel haben sich Karin Schwarzbauer und Andrea Gummert auf die Fahnen geschrieben.

Seit zwei Jahren sind die beiden gemeinsam als Sprecherinnen der Agenda 21 Gröbenzell aktiv und ziehen nun am Ende ihrer Amtszeit erfolgreich Bilanz. „Wir sind stolz auf das, was wir mit unserem engagierten Agenda21-Team in den vergangenen Jahren in Gröbenzell bewegt haben", freut sich die erste Sprecherin Schwarzbauer. „Jeder einzelne Arbeitskreis hat hier äußerst wertvolle Arbeit geleistet. Gemeinsam haben wir viele wertvolle Aktivitäten für Gröbenzell voran-getrieben."

Schwarzbauer nennt einige Positivbeispiele. Stolz macht sie zum Beispiel, dass die Gemeinde Gröbenzell nun seit Juli 2013 als erste Gemeinde im Landkreis Fürstenfeldbruck „Fairtrade Ge-meinde Gröbenzell" ist – insbesondere dank des Engagements von Arbeitskreisleiter Joachim Nie-hoff im Zusammenspiel mit 11 lokalen Vereinen und Verbänden sowie der Unterstützung vieler Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde.

Ein weiteres „Highlight" der letzten 24 Monate war laut Andrea Gummert die gemeinsam mit der VHS initiierte Podiumsdiskussion „Gröbenzell: zwischen Gartenstadt und Siedlungsdruck" im Feb-ruar 2014. „Wir hatten zusammen mit unserer AK-Leiterin Siedlungsökologie Edeltraud-Mierau-Bähr die Bürgermeister-Kandidaten aller Parteien und politischen Gruppierungen auf dem Podium", freut sie sich. Diese Diskussion habe ganz klar gezeigt, dass unter den Bürgern und Vertretern aller politischen Parteien große Einmütigkeit darüber besteht, „dass der grüne Flair der Gemeinde Gröbenzell erhalten bleiben soll und nicht durch zu starke Bebauung zerstört werden darf."

Damit dies gelingt, hat die Agenda 21 Gruppe Ende 2014 beim Gemeinderat Gröbenzell Antrag auf Fortschreibung des Rahmenplans gestellt. Wegweisend sind laut Schwarzbauer zudem die Aktivitäten des Arbeitskreises Verkehr der lokalen Agenda 21 unter der Leitung von Bernd Reich. Der Arbeitskreis setzt sich für die vorrangige Förderung der Nahmobilität (Fußgänger, Rad und ÖPNV) ein, präsentiert wertvolle Ideen zum entsprechenden Verkehrskonzept und ist Mitinitiator der jährlich stattfinden Radltour für Neubürger und des Stadtradelns.

Endlich erfolgreich gestartet ist: auch das Projekt „Hochzeits- und Geburtsbäume in Gröbenzell". Damit haben Gröbenzeller Bürgerinnen und Bürger nun die Möglichkeit, ihren Lebensbund oder die Geburt eines Kindes mit der Schenkung eines Baumes zu unterstreichen. Sie können in den nächsten Jahren im Bürgerpark und entlang des Gröbenbachs viele heimische Bäume zur Erinne-rung an einen der schönsten Tage des Lebens pflanzen.

Stark ausgebaut wurde zudem die Öffentlichkeitsarbeit dank Eva Hassa. Mit der Ausstellung „Agenda 21 – Schätze entdecken " im Bürgerhaus in Gröbenzell und auf der FFB-Schau in Olching und durch zahlreiche Presseartikel in allen lokalen Medien informiert die Lokale Agenda 21 Grö-benzell regelmäßig über ihre Aktivitäten, Aufgaben und Ziele. Mit der Präsens auf weiteren Veran-staltungen wie dem Marktsonntag, dem 1. Mai Fest oder der Neubürgerversammlung konnten viele Kontakte mit Bürgerinnen und Bürgern geknüpft werden. „Wir hoffen, dass wir von der Agenda 21 Gröbenzell in den vergangenen zwei Jahren wertvolle Impulse für die nachhaltige Entwicklung der Gemeinde Gröbenzell geben konnten –betonen die beiden Sprecherinnen Andrea Gummert und Karin Schwarzbauer. Ihnen beiden, hat die Arbeit für die lokale Agenda 21 sehr viel Freude gemacht.

Am 23. Februar 2015 stehen im Rathaus in Gröbenzell die Wahlen für das Sprecher-Team der kommenden 2 Jahre der lokalen Agenda 21-Gruppe an. Man darf jetzt schon auf die Aktivitäten der Agenda 21 Gröbenzell in der kommenden Amtsperiode gespannt sein.

Hintergrund:
Die Agenda 21 Gröbenzell ist ein offenes Forum für Gröbenzeller Bürgerinnen und Bürger, das in den kommunalen Prozess der lokalen Entwicklung eingebunden ist. Ziel der "Lokalen Agenda-21 Gröbenzell" ist es, zukunftsweisende und nachhaltige Aktivitäten in der Gemeinde Gröbenzell anzustoßen und weiter zu entwickeln.
Zur strukturellen Verankerung der lokalen Agenda 21 wurde Im Jahr 2011 die Zusammenarbeit mit der politischen Gemeinde und der Verwaltung in einer Vereinbarung verbindlich festgelegt, sowie 2012 ein „Organisatorischer Leitfaden für die Lokale Agenda 21 Gröbenzell" erarbeitet.

Das Pressebild kann kostenfrei herunter geladen werden.

 

Sprecherteam: Frau Schwarzbauer (li), Frau Gummert (re)